sozial-guerilla.de-"Sammlung"        

Sammlung

 


Und wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her…

Lasst uns gute Fee spielen!


Täterjustiz? Opferjustiz?

Du Opfer! Opfergewerkschaft! Wer resozialisiert und hilft den Opfern? Täter und die Gesellschaft in die Verantwortung nehmen. Wirklich. Einfach nur Strafe und dann ein Recht auf Neuanfang. Das ist zu billig. 


Neutrale Hilfeschrei-Plattform
Hilfswürdige (-bedürftige) # Definition?, Ziele (Zielpersonenliste), ungefragtes helfen?
Helfer-Kultur
Berufung, Definition
Ethisches handeln, Mitverantwortung


"Wertschätzung von Arbeit"   ( - anderes Wort für "zahle-was-du-willst" bzw. "Spendenbasis")

Wieso zahlen Kunden freiwillig, wenn sie eine Ware oder eine Leistung gratis haben können? Kim und ihre Kollegen fanden in einer Studie heraus, dass bei freier Preiswahl die Normen des sozialen, nicht des ökonomischen Tausches greifen. Fairness und Gerechtigkeit spielen eine wichtige Rolle. Wer sehr wenig oder gar nicht zahlt, verletzt soziale Tauschnormen – mit negativen Folgen wie Missbilligung durch andere oder ein schlechtes Gewissen.


"Der größte Sinnengenuss, der gar keine Beimischung von Ekel bei sich führt, ist, im gesunden Zustande, Ruhe nach der Arbeit."
Immanuel Kant


Mütter von Fans, als Ordner in das Stadion - und alles bleibt friedlich :o) Brasilien, Recife


Motivieren Anleiten Mitnehmen
Bürgernetz, Nachbarschaftshilfe, ehrenamtliche Therapieen, Nachbarpaten,
Bürgerrabeit, Sozial-Miliz,


sozial-guerilla.de

Wir machen da weiter wo der Sozialstaat aufhört….


 REGINE BEYSS 18.06.2015 | 07:44 3
Kapitalismus kaputt kooperieren
Wirtschaftssystem Warum es keinen Sinn macht, die negativen Seiten des Menschen zu betonen. Plädoyer für eine solidarische Ökonomie 

Solidarische Ökonomie tut genau das: Sie setzt auf Kooperation statt auf Konkurrenz, auf Gemeinschaft statt auf Isolation, auf Sicherheit statt auf Risiko. Sie fragt nach unseren Bedürfnissen, nicht nach dem Gewinn. Sie behält das ökologische Gleichgewicht im Blick, anstatt die Natur als unbegrenzte Ressource zu betrachten. Und vor allem: Ihr Ziel ist es, dass es allen gleichermaßen gut geht – nicht nur einigen wenigen….


Vereinzelung, Netzwerk für soziale Kontakte,
Wandertherapeut…
Integration, Schulsozialarbeit, "Erziehung zur freien Gesellschaft"


sozial-guerilla.de

Für Mehrsamkeit :o)

Freier als einem lieb ist… Guerillaaktionen gegen Einsamkeit… NEIN: FÜR Mehrsamkeit :o)


Für den Triumph des Bösen* reicht es, wenn die Guten** untätig bleiben…


"Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe"


Ideenschmiede für Möglichmacher


Die Kraft des konstruktiven Weisbuchs!


www.heimwegtelefon.dewas-bisher-geschah-warum-ist-es-so-still-um-heimwegtelefon-wurde-und-wie-es-weitergehen-koennte


Bürger-Paten (!)


Meins ist Deins - Teilen macht glücklich!

Kollaborativer Konsum bzw. KoKonsum oder auch Callaborative Consumption steht für das Teilen, Tauschen, Mieten und Schenken von materiellen und immateriellen Ressourcen (Objekte, Raum, Zeit, Fähigkeiten und Erfahrungen) mit Hilfe von Online-Plattformen und sozialen Netzwerken. Die vereinfachte Kommunikation über das Internet und der Austausch mit Hilfe sozialer Medien machen es möglich, dass "Collaborative Consumption" zu einer riesigen Bewegung geworden ist. Mit dem geteilten Konsum werden Besitz und Massenkonsum Gemeinschaft und Vertrauen entgegengesetzt. Das Tauschen, Leihen und Mitnutzen von Dingen und Dienstleistungen ist damit nicht nur eine günstige Alternative zum persönlichen Besitz. Mehr Menschen benötigen weniger Dinge; das schont Ressourcen, spart Energie und allerorts entstehen spontane kurzfristige oder andauernde Gemeinschaften. Ein vielversprechender Weg in eine zukunftsfähige Welt!


"Augenhöhe"
Alle sozialen Aktivitäten, Forderungen, Angebote auf echter Augenhöhe!
Keine Almosen. Kein Bedürftigen System.


EFFEKTIVER ALTRUISMUS | besser Gutes tun!


 BEISPIELE

  1. Beispiele für bedingungslose Berufsausübung #
     
  2. Rubrik     (Beispiele, Vorbilder, Helden, Vorzeigeprojekte)
    Beispiel-Projekte:

www.kalkerkindermittagstisch.de
Gegründet von Elisabeth Lorscheid. Komplett ehrenamtliche Versorgung von Kindern mit warmen Essen. (!) Elisabeth Lorscheid wurde gezwungen zwischen Projekt und Hartz4 (Sanktion=Job…) zu wählen, bekommt jetzt ein bescheidenes Gehalt gespendet. > BGE


Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes