I

sozial-guerilla.de

Anfang

 

sozial-guerilla.de 

Netzwerk für bedingungslose Berufsausübung, Solidarität und Zivilcourage

 

sozial-guerilla.de ist eine Schwester des  "Bedingungslosen Grundeinkommens"»

Was würde passieren, wenn Du ein bedingungsloses Grundeinkommen hättest?

SchenkenWarum warten? Lasst uns jetzt schon so handeln. Im Rahmen der eigenen Möglichkeiten… und vor Ort »

Ein paar Stunden pro Woche oder Monat arbeiten was wir wirklich wollen. Mit Freude und Herzblut, so als wollten wir schenken, und es auch tun.
Es geht hier nicht nur um ehrenamtliche oder karitative Dienste, sondern um bedingungslose Berufsausübung und soziale Verantwortung.

Wir können warten bis irgend eine politische Bewegung ein besseres, gerechteres Gesellschaftssystem „erkämpft“ – oder es einfach selbst, hier und jetzt, erschaffen. Einfach schon mal damit anfangen :-)

Sozial ist, was Arbeit Gemeinschaft schafft

sozial-guerilla.de ist gemeinnützig und nicht kommerziell.
Angebote, Hilfen, Dienstleistungen werden auf Spendenbasis, im Tausch und im Zweifel unentgeltlich angeboten. Ganz besonders für Einkommensschwache Menschen. Auf Treu und Glauben, also ohne Überprüfung.

Sozial-Guerilla?

Als "Sozial-Guerilla" friedlich eine sozialere Gesellschaft erschaffen. Von Menschen für Menschen. Werkzeuge sind Freude am sinnvollen Tun, Verantwortungsgefühl und Zivilcourage. Unabhängig von Staat, Parteien, Kirchen, Firmen, Ideologien, Sozialverbänden oder anderer Organisationen. Und da wo es notwendig ist, auch mit friedlichem, zivilen Ungehorsam.

Von unten nach oben (?)

Wir haben die Verantwortung für unser Sozialleben teilweise abgegeben. An den Staat, Parteien, Firmen, Kirchen oder professionelle Hilfsorganisationen jeder Art. Wir haben gelernt Anspruch auf Hilfe oder gute Dienstleistungen, Produkte, Unterhaltung und kulturelle Teilhabe kaufen oder einklagen zu können. Wichtig ist uns das Recht auf Selbstverwirklichung und Freiheit. Auch die Freiheit von Verantwortung, die haben wir ja deligiert. 

Einkommens starke Menschen kommen mit diesem System ganz gut zu recht, können mit den Nachteilen leben. So lange sie ein hohes Einkommen haben… Für das wachsende untere Drittel sieht das schon anders aus. Da Sozialleben in unserer Gesellschaft in vielen Bereichen vom Geld abhängt, fühlen sich hier viele Menschen abgehängt. In den meisten Fällen zu recht. Kinderbetreuung, Ausbildung, Kultur, Veranstaltungen, Freunden etwas schenken, Ausgehen, Sicherheit, Kinderlosigkeit im Alter, Urlaub, Vereinsmitgliedschaften, Existenzgründungen, Sport, gemeinsame Hobbies, Reisen… das ist mit Geld zu meistern. Wer zu wenig oder kein Geld hat, ist ausgeschlossen.

Und ohne Geld? Warum nicht. Zumindest vor Ort, in der eigenen Gemeinde gibt es Möglichkeiten. Und auch überregionale Lösungen werden geprobt.

sozial-guerilla.de ist eine Für-Etwas-PlattformFür Konstruktives, Praktisches, Visionäres.
Eine Ort für konstruktive Ideen und für Lösungen. Natürlich auch für konstruktives Streiten. (Dabei geht es darum sich gegenseitig vorurteilsfrei zuzuhören. An der Meinung und den Ideen des anderen wirklich interessiert zu sein, sie ernsthaft zu erwägen, und sie sogar anzunehmen.)

Dagegen BildDagegen. Für Protest, Frust, Oposition und Anti-Bewegungen gibt es bereits genug Plattformen im Internet und in der realen Welt. Für solche Anliegen ist das hier der falsche Ort. Gerne senden wir ihnen eine Liste mit verschiedenen Links zu diversen Webseiten dieser Art: 
ich-bin-dagegen@sozial-guerilla.de

 

 

 


 

Wer will, findet Wege
Wer nicht will, findet Gründe

 

 

 

Nur-Text-Ansicht »

Link auf diese Seite von: sozial-guerilla.de sozial-guerilla.de/ sozialguerilla.de/ sozial-guerilla.de/ sozialguerilla.de/